International Sweep Day 2013

Anlass und Ziel der Prüfung

Im März 2010 haben sich Datenschutz-Aufsichtsbehörden aus den Bereichen der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) und der APEC (Asiatisch-pazifische wirtschaftliche Zusammenarbeit) in einem Netzwerk (GPEN - Global Privacy Enforcement Network) zusammengefunden, um länderübergreifend den Datenschutz zu stärke. Im Rahmen eines erstmals ausgerufenen "International Internet Sweep Day" hat dieses Netzwerk die Datenschutzaufsichtsbehörden aus den 25 beteiligten Ländern aufgerufen, Webseiten im nicht-öffentlichen Bereich und mobile Applikationen (Apps) auf Transparenz im Umgang mit personenbezogenen Daten zu prüfen. Das BayLDA hat sich an dieser Prüfungsaktion beteiligt und Apps bayerischer Unternehmen überprüft.

Zeitraum der Prüfung

Mai 2013

Status der Prüfung

Zu 100% abgeschlossen.

Anzahl geprüfte verantwortliche Stellen

30 zufällig ausgewählte Apps bayerischer Unternehmen.

Prüffragen

Im Fokus dieser Prüfung stand lediglich die Verfügbarkeit und Auffindbarkeit der Datenschutzerklärung, deren Verständlichkeit sowie die Erreichbarkeit der verantwortlichen Stelle, um in datenschutzrechtlichen Belangen mit dieser in Kontakt treten zu können.

Fazit

Das Ergebnis der Transparenzprüfung des BayLDA zeigt, dass lediglich ca. 25 % der geprüften Apps über eine appspezifische Datenschutzerklärung verfügten. Dies deutet darauf hin, dass dem Datenschutz und damit den Grundrechten der Nutzer bei der Entwicklung von Apps offensichtlich nicht die notwendige Bedeutung beigemessen wird.