Online-Service zur Meldung einer Datenschutzverletzung nach Art. 33 DS-GVO

Erläuterung zum Formular
Mit diesem Online-Service können bayerische Verantwortliche aus dem nicht-öffentlichen Bereich ihrer Meldepflicht bei Datenschutzverletzungen nach den Vorgaben aus Art. 33 DS-GVO bei uns als zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde nachkommen.

Dieser Online-Service richtet sich somit ausschließlich an Verantwortliche und nicht an die vom Vorfall betroffenen Privatpersonen, die stattdessen den ebenfalls auf dieser Website verfügbaren Online-Service zur Beschwerde nutzen können. In der Regel handelt es sich bei solchen Verantwortlichen klassischerweise um Unternehmen, Ärzte, Privatkliniken, Kanzleien, Selbstständige, Vereine und Verbände, nicht-öffentliche Schulen etc.

Meldepflichtig sind Datenschutzverletzungen nur dann, wenn ein Risiko nach DS-GVO für die Rechte und Freiheiten der vom Vorfall betroffenen Personen besteht. Sollten Sie sich als Meldender im Rahmen eines Vorfalls nicht im Klaren darüber sein, wie hoch das Risiko für die betroffenen Personen tatsächlich ist oder falls Sie noch keine abschließende Risikobewertung zum Zeitpunkt der Meldung durchführen konnten, können Sie auch eine vorläufige Meldung mit einer Risikoschätzung bei uns abgeben. Sobald Ihnen mehr Informationen vorliegen, können Sie über die Funktion „Folgemeldung“ weitere Angaben zum bereits eingereichten Sachverhalt übermitteln.

Als Meldenachweis erhält der Meldende unmittelbar nach Absenden eine eigene ID (Kennung zur Meldung) über dieses Webformular. Diese wird in unserer Behörde dem gemeldeten Vorgang zugewiesen und kann als erster Nachweis der Meldung inklusive des Meldezeitpunkts verwendet werden. Es handelt sich hierbei nicht um ein offizielles Behördenaktenzeichen. Ein solches Aktenzeichen wird dem Verantwortlichen im weiteren schriftlichen Verfahren mitgeteilt.

Bitte füllen Sie als Meldender dieses Formular möglichst detailliert aus.

Die Pflichtfelder dieses Formulars sind mit einem Stern * markiert. Sollten Sie eines dieser Felder nicht ausfüllen, werden Sie am Ende des Formulars darauf hingewiesen, dass ein Absenden nicht möglich ist. Haben Sie Schwierigkeiten beim Ausfüllen des Formulars (z. B. auf Grund von Fehlermeldungen im Webbrowser), können Sie sich über die Kontaktdaten direkt an uns wenden. Feedback zur Optimierung des Meldeservice darf dort ebenfalls gerne eingereicht werden.

Unser Ziel dieses Online-Service ist es, bayerische Verantwortliche bei der Einhaltung gesetzlicher Vorgaben zu unterstützen – insbesondere bei der Vorgabe einer Meldung innerhalb von 72 Stunden – und über unsere elektronische Meldemöglichkeit deren Aufwand zur Meldung möglichst gering zu halten. Anschließend sichten wir die gemeldeten Datenschutzverletzungen dahingehend, ob es sich um einen akuten, kritischen Vorfall handelt, der unser Zutun erforderlich macht. Wir sind bemüht, uns dann möglichst zeitnah mit dem Verantwortlichen in Verbindung zu setzen. Im Ergebnis einer aufgearbeiteten Datenschutzverletzung wollen wir gemeinsam mit dem Verantwortlichen feststellen, dass dort wieder ein ordnungsgemäßer Betrieb zur Verarbeitung personenbezogener Daten möglich ist und ähnlich gelagerte Störfälle durch Präventionsmaßnahmen künftig weitestgehend ausgeschlossen werden.
Art der Meldung
Um welchen Vorfall handelt es sich? *
Verantwortliche Organisation
Ansprechpartner
Hinweis: Falls der Schriftverkehr mit unserer Behörde über E-Mail erfolgen soll, versenden wir an die beim Ansprechpartner angegebene E-Mail-Adresse alle weiteren Informationen (u. a. die Meldebestätigung). Ist der Ansprechpartner der Meldende, so verwenden wir die dort hinterlegte E-Mail-Adresse hierfür. Bitte vergewissern Sie sich daher, dass Sie Ihre E-Mail-Adresse korrekt angegeben haben.
Weitere Angaben zum Cyberangriff - Sachverhalt
In welcher Angriffsphase befindet sich der Verantwortliche? *
Welcher Angriffsschwerpunkt liegt bei der Cyberattacke vor? *
Auswirkungen *
Weitere Angaben zur Schadsoftware
Name des Schadcodes
Hier können Sie die infizierte Datei hinzufügen: *
In welcher Infektionsphase befinden sich die Systeme? *
(Vermuteter) Infektionsweg *
Auswirkungen *
Maßnahmen
Welche Abhilfemaßnahmen wurden bereits ergriffen? *
Zusätzliche Informationen
Optionale Anhänge
Folgemeldung
Haben Sie neue Informationen zu Ihrer Meldung, die Sie uns mitteilen möchten? *
Optionale Anhänge
Meldung absenden
Letzter Schritt: Meldung absenden



Nach Absenden Ihrer Meldung erhalten Sie per E-Mail eine Bestätigung, dass Ihre Meldung bei uns eingegangen ist. Bitte überprüfen Sie ggf. nochmals, dass beim Feld des Ansprechpartners die richtige E-Mail-Adresse hinterlegt ist.

Info: Verarbeitungsstatus Ihrer Meldung