Best-Practices-Handreichungen zum Datenschutz

Wir, das BayLDA, erhalten schon seit langer Zeit Fragen, wie die Umsetzung mancher Datenschutzvorschrift in der Praxis einfach gelingen kann. Gerade kleinere Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler sehen sich oft großen Hürden durch die Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung ausgesetzt. Vieles, was im Gesetzestext eher abstrakt und komplex klingen mag, erweist sich dann aber im Alltag bei genauerer Betrachtung doch als deutlich greifbarer und einfacher.

Durch unsere FAQ-Seite haben wir in der jüngeren Vergangenheit bereits zu einzelnen ausgewählten Fragen Antworten gegeben. Nun wollen wir diesen Beratungsansatz fortführen und auf diesem Weg interessierten Verantwortlichen sowie deren Datenschutzbeauftragten unsere Vorgaben bzw. Anforderungen zu verschiedenen Themenkomplexen oder Fachbereichen näher bringen, damit diese letztendlich auch in der eigenen Organisation umgesetzt werden können.

Vor allem die Corona-Pandemie hat aktuell dafür gesorgt, dass sich für bestimmte Bereiche derzeit besonders häufig Datenschutzfragen ergeben. Das haben wir zum Anlass genommen, unsere neue Reihe zu Best-Practice-Handreichungen zu starten, die genau diese Bereiche in den Fokus bringen.

Mit unseren Best-Practice-Handreichungen wollen wir wichtige Praxismaßnahmen aufzeigen. Die enthaltenen Prüfkriterien sind zwar nicht als abschließend zu betrachten, eignen sich aus unserer Sicht aber dennoch als eine sehr gute Unterstützung für die Geschäftsführung und den Datenschutzbeauftragten bei der Umsetzung der Datenschutzvorschriften.

Best-Practice-Veröffentlichungen:

Hinweis:
Sollten Sie Fragen oder Anmerkungen zum Inhalt der Handreichungen haben, können Sie sich wie gewohnt über unsere Kontaktdaten an uns wenden.